Siebenschläfer (Glis glis)

 

Aussehen:

Der zu den Nagetieren gehörende Siebenschläfer ähnelt vom Aussehen her dem Eichhörnchen. Der buschig behaarte Schwanz ist kürzer als Kopf und Rumpf zusammen. Die Augen sind auffallend groß, die Ohren rundlich und relativ klein. Das dichte Fell von ist auf Oberseite braun-grau bis grau. Die Bauchseite ist etwas heller gefärbt. Siebenschläfer erreichen Kopf-Rumpflängen bis 18 cm und Schwanzlängen bis 15 cm.

Schadwirkung:

Siebenschläfer, die sich in Häusern eingenistet haben, können dort vor allem durch das Annagen von elektrischen Leitungen, Lebensmitteln und Möbeln Probleme bereiten. Außerdem verunreinigen Siebenschläfer ihren Aufenthaltsort mit Kot und Urin und sorgen für erhebliche Lärmbelästigung.

Fortpflanzung:

Siebenschläfer werden in der Regel im Sommer nach der ersten Überwinterung geschlechtsreif. Die Tragzeit beträgt 30 bis 32 Tage. Die Wurfzeiten können regional, sowie von Jahr zu Jahr variieren und liegen meist zwischen Mitte Juli und Mitte September. Die Anzahl der Nachkommen liegt pro Wurf meist bei vier bis sechs jungen.

Kontaktieren Sie uns!

Anruf oder E-Mail für eine unverbindliche Anfrage.
  • White Facebook Icon

DIE SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG

Europastraße 8, 1. OG West

6322 Kirchbichl | Tirol

+43 5332 21551

info@die-sbk.at

DIE SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG

Feldgasse 11/2

3495 Rohrendorf bei Krems

+43 664 5662373

info@die-sbk.at

DIE SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG

Baranygasse 5/4

1220 Wien

+43 664 5662373

info@die-sbk.at

Soforthilfe
+43 664 566 2373