Flöhe bekämpfen

Ihr Meisterbetrieb hilft auch bei Flohbefall!

Flöhe sind Parasiten, die ein bis sieben Millimeter groß werden und sich vom Blut anderer Lebewesen ernähren. Mit ihrer enormen Sprungkraft von bis zu einem Meter können sie sich schnell von Wirt zu Wirt weiterbewegen. Zwar gibt es verschiedene Floharten, wie etwa den Katzen-, Hunde- und Menschenfloh, jedoch sind Flöhe im Allgemeinen in Bezug auf ihren Wirt nicht wählerisch. Erwachsene Flöhe können bis zu zwei Monate ohne Nahrung überstehen. Am liebsten hat es der Floh geschützt und warm zwischen Fell oder Haaren.

Der Menschenfloh, der auch Krankheiten übertragen kann, ist zwar weltweit verbreitet, aber durch den hohen Hygienestandard in Mitteleuropa weitestgehend ausgestorben. Daher stammen hier Flohbisse beim Menschen eher von anderen Floharten. Vor allem Haustierbesitzer werden unliebsame Begegnungen mit Katzen- oder Hundeflöhen kennen. Aber auch nach einem Besuch im Streichelzoo kann ein Kind Flohbisse oder Flöhe als unerwünschte Souvenirs mit nach Hause bringen. Einmal in der Wohnung nisten sich Flöhe gern in Matratzen, Polstern, Teppichen und Kleidung ein und vermehren sich dort munter weiter.