Gemeiner Nagekäfer (Anobium punctatum)

 

Aussehen:

Es handelt sich bei dem Gemeinen Nagekäfer um einen drei bis vier Millimeter großen, graubraunen Käfer, dessen Flügeldecken grobe Punktreihen aufweisen. Die letzten drei Segmente des Fühlers sind stark verlängert.

Schadwirkung:

Durch den Befall mit dem Gewöhnlichen Nagekäfer können wertvolle Holzgegenstände wie Skulpturen oder Möbel stark beschädigt werden. Daneben werden auch feuchte Dachstühle, Tür- und Fensterrahmen sowie Holzfußböden besiedelt.

Fortpflanzung:

Das Weibchen des Gewöhnlichen Nagekäfers legt 20 bis 40 weiße, zitronenförmige Eier in Holzspalten oder alten Fluglöchern ab. Die nach zwei Wochen schlüpfenden Larven bohren sich sogleich ins Holz ein. Die Entwicklungsdauer des Gewöhnlichen Nagekäfers beträgt zwei bis drei Jahre und hängt neben Temperatur und Feuchtigkeit auch vom Eiweißgehalt des Holzes ab.

Wissenswertes:

Die Gänge verpuppungsreifer Larven messen ungefähr zwei Millimeter im Durchmesser. Die Fluglöcher der Käfer haben einen Durchmesser von ein bis zwei Millimeter und sind leicht durch herausrieselndes Holzmehl als solche zu identifizieren.

Kontaktieren Sie uns!

Anruf oder E-Mail für eine unverbindliche Anfrage.
  • White Facebook Icon

DIE SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG

Europastraße 8, 1. OG West

6322 Kirchbichl | Tirol

+43 5332 21551

info@die-sbk.at

DIE SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG

Feldgasse 11/2

3495 Rohrendorf bei Krems

+43 664 5662373

info@die-sbk.at

DIE SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG

Baranygasse 5/4

1220 Wien

+43 664 5662373

info@die-sbk.at

Soforthilfe
+43 664 566 2373